Freitag, 24.07.2015

Cello Cello!

चेलो चेलो! Cello Cello! Das ist Hindi und beschreibt meine Situation gerade ziemlich gut. Es heißt so viel wie: zackzack jetzt, geh schon!

Kaum zurück aus Wiesbaden gehts auch schon an die Arbeit: einkaufen (unglaublich, durch wie viele Läden ich innerhalb von drei Tagen gerannt bin), packen, noch schnell die Uni-Bewerbungsunterlagen für nächstes Jahr herrichten und dazu auch noch die Krankengymnastik alle zwei Tage. Ich musste mir nämlich dummerweise direkt nach dem Abi, vor sechs Wochen, auch noch den Mensikus operieren lassen. Immerhin darf ich jetzt nach vier harten Wochen mit Krücken (in die leider Abiball und Abischerz fielen...) vorsichtig Fahrrad fahren. Lange war nicht klar, ob ich pünktlich am 2. August mit meinen Mitfreiwilligen losfliegen kann. Gestern dann der erlösende Satz meines Orthopäden: "Fertigheilen kann´s auch in Indien". Das lass ich mir nicht zweimal sagen!