Dienstag, 04.08.2015

Endlich angekommen - Erste Eindrücke aus Jodhpur

Das Guesthouse Das Guesthouse

Wow! Die letzten Tage mit Abschieden über Abschieden sind verflogen und nach einer langen Anreise über Abu Dhabi und Delhi sind wir gestern hier in Jodhpur angekommen. Unglaublich, dass wir in dieser Gegend unser nächstes Jahr verbringen werden!

Linda, Jessica, ich und Tabea bei unserer AnkunftGerade ist es Mittag und sehr heiß, deshalb ruhen meine Mitfreiwillige Linda und ich uns unter dem Ventilator unseres kleinen Zimmers für ein Stündchen aus. Unser Zimmer ist klein, hat ein noch kleineres Bad (das bei unserer ersten Dusche gleich total überflutet war) und liegt direkt am Innenhof des Guesthouses, in dem wir untergebracht sind, bis es am Samstag für vier von uns nach Setrawa geht. Für die anderen vier wird das Guesthouse das nächste Jahr ihr Zuhause sein, gemeinsam mit anderen Freiwilligen, Mitarbeitern, Touristen und der Familie von Govind.

Im Shiva-Tempel Govind und seine Frau Mukta leiten die Organisation Sambhali Trust und das Guesthouse und begrüßen uns in Indien als Teil ihrer Familie. Nach einem Chai und einem kleinen Einkauf im nächsten Laden wurden wir von Govind auch gleich ausgeführt: es ging zu dem hindusitischen Tempel der Gottheit Shiva, die am ersten Montag des Monsuns besonders ausführlich geehrt wird. Ich glaube, die Zeremonie hat uns alle, erschöpft von der langen Anreise, ein bisschen überrannt: überall Menschen, viele schauen neugierig zu uns und lächeln, laute Gesänge - nach all den Eindrücken waren wir ziemlich erschöpft.

Nach einer fast genauso aufregenden Fahrt wurden wir von Govind noch zum indischen Essen eingelanden. Sehr lecker!